Probefahrt mit dem Gebrauchtwagen richtig gemacht

Zum Kauf eines Gebrauchtwagens gehört immer eine Probefahrt. Nie sollte ein Wagen nach dem ersten äußeren Eindruck gekauft werden, denn nur eine ausgiebige Probefahrt verrät, ob der angegebene Preis auch angemessen ist. Um die Fahrt richtig durchzuführen, sollte auf die kleinsten Details geachtet werden.

Vor dem Losfahren wird die Beleuchtungsanlage des Modells überprüft. Das Testen der Hupe und die Funktion von Fernlicht oder Nebelschlussleuchte gehören ebenso zu den ersten Schritten. Danach sind Sitze und Spiegel passend einzustellen, wobei gleich deren Funktion überprüft werden kann. Ist der Motor gestartet, sollte nicht gleich gefahren werden, sondern die Geräusche des Motors beim Stehen spielen auch eine Rolle. Im kalten Zustand sollte der Motor rund laufen und das Gas entsprechend annehmen. Danach kann die eigentliche Probefahrt mit dem Gebrauchtwagen beginnen. Es ist darauf zu achten, ob sich die Gänge leicht und ohne Probleme einlegen lassen. Alle Schaltstufen müssen ausprobiert werden, ebenso der Rückwärtsgang. Der Schleifpunkt darf nicht zu spät kommen, was auf eine stark belastete Kupplung hinweist. Die Probefahrt im Gebrauchten ist in der Stadt und als Überlandfahrt zu absolvieren. Bei sehr schlechten Straßenverhältnissen, wie beispielsweise Kopfsteinpflaster, kann ein Urteil über Stoßdämpfer und Fahrwerk abgegeben werden. Auf der Autobahn kann sich der Wagen in seiner Leistung und Geschwindigkeit beweisen.

Die Bremsen müssen richtig funktionieren und dürfen keine Schleifgeräusche von sich geben. Die Lenkung sollte leicht und direkt gehen. Unnatürliche Geräusche, Vibrationen oder gar ein schlechter Geruch oder Qualm aus dem Auspuff deuten auf möglicherweise fatale Mängel hin. Der Verkäufer des Gebrauchtwagens muss direkt darauf angesprochen werden. Kennt man sich selbst nicht mit allen Punkten einer Probefahrt aus, ist eine professionelle Begleitung ratsam. Im Falle von Mängeln kann auf den Kauf verzichtet oder der Preis gedrückt werden. Denken sie auch vorher an die KFZ-Versicherung – wie hoch wird diese bei der jeweiligen Versicherung ausfallen?

No comments yet.

Hinterlasse einen Kommentar